Wintergarten selbst bauen – ist das wirklich sinnvoll?

Wenn man bei Google den Suchbegriff „Wintergarten“ eingibt, dann wird einem schnell der Vorschlag „Wintergarten selber bauen“ gemacht.

Als Wintergartenprofi, der mit der durchaus komplexen Materie täglich beschäftigt ist, stelle ich mir die Frage: Ist es wirklich möglich als Laie einen Wintergarten selbst zu bauen und ist das Ergebnis mit einem professionell geplanten und erstellten Wintergarten vergleichbar?

Grundsätzlich kann man sagen, dass jeder Wintergarten ein individuell erstelltes Bauwerk ist. Und wie auch bei jedem Gebäude brauchen Sie angefangen vom Architektenplan für die Baubehörden, über Fundamente, Heizung, Strom, Beschattung, Steuerung, Fliesen -oder Bodenleger bis hin zum Gartengestalter eine Vielzahl an Gewerken.
Diese sollten im Idealfall planerisch, aber auch zeitlich Hand in Hand arbeiten. Jeder Wintergarten ist ein Unikat und muss an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Dazu zählen natürlich die Anbausituation ans Gebäude, aber auch Statik, Schneelast, Brandschutz und die Vorgaben der örtlichen Behörden.

Welche Hürden und Fehlerquellen gibt es beim Wintergarten Eigenbau?

Fachwissen & Erfahrung

Natürlich sind auch die Anforderungen der Bauherren und die Art der Nutzung vielfältig. Vom klassischen Wohnzimmer über das Arbeitszimmer bis hin zum Wellnessraum oder Schwimmbad, sind viele unterschiedliche Wintergarten Nutzungen möglich.

Jeder Nutzungswunsch bringt natürlich spezifische bauliche Anforderungen mit sich, wie Wärmedämmung, Statik, Belüftung, Beheizung, Verschattung usw., die gelöst werden müssen.
Und genau da kommt natürlich zum einen die Fachkompetenz, aber vor allem die langjährige Erfahrung ins Spiel.

Funktionierendes Handwerker Netzwerk

Gerade als Wintergartenneuling zahlt man bei den ersten gebauten Wintergärten oftmals „Lehrgeld“! Und auch das Netzwerk passender Fachfirmen für die vielen Nebengewerke gilt es erst mal aufzubauen, damit diese dann reibungslos zusammenarbeiten. Das sind aus meiner Sicht die zunächst größten Hürden.

Holz, Aluminium, Glas – Materialien richtig verarbeiten

Dann geht’s an das richtige Material. Der Wintergarten kann aus Holz, Aluminium, PVC gefertigt werden. Dazu brauchen Sie natürlich auf der einen Seite die Materialien, aber auch die passenden Maschinen und Kenntnisse im Umgang.

Bei der Montage wird der Wintergarten dann verglast. Glas ist ein toller Werkstoff aber im Handling sehr fragil, schwer und verzeiht keinen Fehler bei der Montage. Auch hier sind besondere Kenntnisse und vor allem spezielle Glassauger und ein Kran unerlässlich.

Weiter geht es mit den Anschlüssen an den Bestand, wo ein Spengler notwendig wird. Uns so könnten wir die Liste der Gewerke beliebig weiterführen.

Der Zeitaufwand für den Wintergartenbau

Angenommen Sie haben alle Gewerke zur Hand und auch das Know How und die passenden Maschinen und Werkzeuge. Wie sieht es mit dem zeitlichen Ablauf nun aus.

Ein „normaler“ Wintergarten hat einen Stundenaufwand von ca. 1500 Arbeitsstunden. Das entspricht in etwa 12 Wochen Vollzeit mit 3 Mitarbeitern. Stellen Sie sich nun vor, Sie führen alle diese Arbeiten am Feierabend, Urlaub und Wochenende aus. Dann brauchen Sie für einen Wintergarten mind. 1 volles Jahr.

Die Kosten für den selbst gebauten Wintergarten

Reden wir zum Schluss noch übers Geld. Natürlich können Sie durch die Arbeitszeit die Sie selber erbringen doch einiges an Geld sparen. Allerdings, wenn Sie diese Zeit dort einsetzten wo Sie gut sind und dort Geld verdienen, dann wird die Rechnung schon weniger rentabel.

Wenn man jetzt noch überlegt, wie und zu welchen Konditionen Sie an das passende Material kommen, dann würde ich behaupten, dass wir als Fachbetrieb um ein Vielfaches günstiger einkaufen und auch überschüssiges Material weiterverarbeiten können und somit wirtschaftlicher arbeiten.

Wintergarten selbst bauen, ja oder nein?

Ich habe schon öfter Wintergärten gesehen, die selbst gebaut waren und durchaus gut funktioniert haben. Meist waren das aber selbst Handwerker, oder ein Wintergartenprofi in die Abwicklung involviert.

Ich habe aber auch schon viele Wintergärten gesehen, und das war die Mehrheit, die selbst erstellt wurden und leider überhaupt nicht funktioniert und trotzdem Geld gekostet haben. Nachträglich hier noch was zu retten war meist nicht möglich und die Kunden mussten dann nochmal Geld in die Hand nehmen um einen neuen, gut ausgeführten Wintergarten zu bauen.

Fazit

Alles in Allem muss man sagen, dass es sich um eine sehr komplexe Materie handelt, die viel handwerkliches Können und eine Menge an Spezialwissen erfordert. Wenn Sie sich den Traum vom Wintergarten verwirklichen wollen, dann lassen Sie es von einem Fachmann ausführen, haben eine kurze Bauzeit und dann lange Freude an Ihrem Lichtzimmer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video gehen wir auf die Frage ein, ob es Sinn macht bzw. ob es sich rentiert einen Wintergarten selber zu bauen.

Der Autor:

Matthias Brack ist „Wintergartenbauer aus Leidenschaft“ mit seinem Team, hat er bereits über 2500 Wintergärten, Terrassenüberdachungen und „Wohlfühlräume im Freien“ geschaffen.

Außerdem mehrere tausend Beschattungsanlagen montiert. Mit seinem Handwerkernetzwerk La Casa Allgäu, kümmert er sich gemeinsam mit 7 anderen Firmen auch um alle anderen anfallenden Gewerke rund um das Thema „Outdoor-Living“.

Ist es wirklich möglich einen Wintergarten selbst zu bauen? Und, ist es sinnvoll? Hier gibt es Antworten und Tipps vom Wintergartenprofi.
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar