Wintergarten als Wohnraum nutzen

Möchten Sie den Wohnraum in Ihrem Haus erweitern? Ein Wintergarten bietet sich hierfür ideal an!
Warum das so ist, was Sie beachten sollten und welche Möglichkeiten es gibt, das möchten ich Ihnen in diesem Artikel näher erläutern.

Wintergarten als Wohnraum anbauen – Welche Vorteile bietet das?

Moderne Wohnhäuser sind heute meist lichtdurchflutet und bieten durch große Glasfronten einen ungebremsten Blick ins Freie. Wenn ich diesen ganzjährigen „Wohnraum im Freien“ auch in meiner etwas älteren oder anders geschnittenen Immobilie genießen möchte, dann bietet sich eine Erweiterung als Wintergarten an.

Moderne Wintergärten bieten mit schlanken Profilen einen nahezu ungetrübten Blick in die Natur. Sie können zudem durch extrem gute Wärmedämmung ganzjährig beheizt und damit benutzt werden. Mit großflächigen Öffnungsmöglichkeiten kann auch im Sommer der Wintergarten als überdachter Gartenplatz genutzt werden kann.

Ganz nebenbei bekommt man bei Sonnenschein im Winter noch gratis Wärmeenergie zurück. Damit können Sie sogar die dahinterliegenden Räume locker mit aufheizen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ab wann gilt der Wintergarten als Wohnraum?

Wichtig ist, dass Sie sich schon bei der Planung Gedanken dazu mache, ob der Wintergarten ganzjährig genutzt werden Soll. Ganzjährig heißt 365 Tage im Jahr, sowohl bei +35 Grad im Sommer, als auch bei -20 Grad im Winter. Diese Entscheidung hat großen Einfluß auf die Ausführung der Wintergartenkonstruktion, der Wärmedämmung und Heizmöglichkeiten.

Zudem ist hier eine Baugenehmigung erforderlich. Komplett verglaste Wintergärten zählen, unabhängig von der Beheizung, als Wohnraum und sind zunächst einmal grundsätzlich genehmigungspflichtig. Natürlich muss das im Einzelfall durch den Profi geprüft werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benötige ich eine Baugenehmigung beim Wintergarten?

Welche Möglichkeiten habe ich, den Wintergarten als Wohnraum zu nutzen?

Es gibt vielfältige Möglichkeiten Wintergärten zu nutzen. Angefangen vom klassischen Pultdachwintergarten mit Glasdach als Wohnzimmererweiterung über den Schwimmbadanbau bis hin zum Bade-, Ess- oder Arbeitszimmer. Prinzipiell ist alles möglich, es sollte aber im Vorfeld unbedingt geklärt werden, welche Anforderungen an den Wohnraum gestellt wird. Die Planung und der Bau des Wintergartens wird dann optimal auf die gewünschte Nutzung abgestimmt.

Auch von der Form und der Art der Anbausituation ist so gut wie alles möglich. Es gibt Wintergärten mit Glasdach, Ziegeldach, oder auch als Flachdachwintergarten, wo das Dach dann sogar als Terrasse genutzt werden kann und somit zusätzliche Fläche entsteht.

Kosten für den Wintergarten

Sie fragen sich sicherlich: Rentiert sich der Aufwand und stehen die Kosten im Verhältnis zum Nutzen? Natürlich muss man ehrlicherweise sagen, dass ein Wintergarten durchaus ein klein bisschen Luxus ist und man eine Wohnraumerweiterung auch einfacher mit festen Wänden aus Holz oder Ziegel erstellen kann, was schlussendlich etwas günstiger kommt.

Wer allerdings einmal im Leben einen Wintergarten hatte und zu schätzen weiß, welche Lebensqualität das Wohnen so nah an der Natur und mit Tageslicht bringt, der ist sich des Wertes eines Wintergartens durchaus bewusst und möchte diesen unter keinen Umständen mehr missen. Ganz grob kann man deshalb sagen, dass ein Wintergarten inkl. Bodenplatte und aller notwendigen Ausstattung in etwas so viel kostet, wie ein gut ausgestattetes Auto.

In Euro sprechen wir also beginnend bei 15.000 Euro für einen kleinen Wintergarten mit Standardausstattung, bis 100.000 Euro, und durchaus auch darüber, für einen großen Wintergarten mit Luxusausstattung.

Fazit

Als kleines Fazit kann ich eigentlich nur das Feedback vieler unserer Kunden wiedergeben und das sind mittlerweile über 3500 gebaute Wintergärten.

„War zwar nicht ganz billig, aber die beste Entscheidung, die wir je getroffen haben!“

Kundenstimme

Der Autor:

Matthias Brack ist „Wintergartenbauer aus Leidenschaft“ mit seinem Team, hat er bereits über 2500 Wintergärten, Terrassenüberdachungen und „Wohlfühlräume im Freien“ geschaffen.

Außerdem mehrere tausend Beschattungsanlagen montiert. Mit seinem Handwerkernetzwerk La Casa Allgäu, kümmert er sich gemeinsam mit 7 anderen Firmen auch um alle anderen anfallenden Gewerke rund um das Thema „Outdoor-Living“.

Share on facebook
Share on google
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar