Der große Wintergarten Ratgeber

Ein Wintergarten ist sehr reizvoll weil ich das ganze Jahr über draußen sein kann.
Aber damit das so ist und ich viel Freude mit dem Wintergarten habe, muss ich mir zunächst ein paar wichtige Dinge überlegen.

Der große Wintergartenratgeber, Teil 1: Die Grundlagen (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sind die ersten Überlegungen bei der Anschaffung eines Wintergartens!

Erstellen Sie ein Nutzungsprofil.

Durch das flache Dach bekomme ich eine geringe Anschlusshöhe hinten und viel Höhe vorn. Dadurch sind auch flexiblere Wintergarten Grundformen möglich, da ich nicht an eine Dachneigung und Glasflächen gebun

Die erste Frage lautet: Wie will ich den Wintergarten nutzen? Ganzjährig oder nur im Sommer?
Bei einem ganzjährig nutzbaren Wintergarten muss ich einiges bei der Dämmung berücksichtigen und habe ganz andere Anforderungen an die Verglasung, die Bodenplatte und an das Heizsystem. Auch zur Belüftung, Ausrichtung und der Raumaufteilung muss ich mir bereits vorher Gedanken machen.

Nutzung – ganzjährig – Warmwintergarten:

  • Hohe Anforderungen an Dämmung, Heizung, Fundamente, Beschattung
  • Kernhaus offen oder getrennt
  • Energetische Frage (kein Energiegewinnung)

Kaltwintergarten bzw. Sommergarten

  • funktioniert als Klimapuffer
  • Überwinterung der Pflanzen möglich (Vorsicht Tauwassergefahr)
  • Möbel können stehen bleiben
  • Freiluftsaison lässt sich verlängern, im Sommer voll nutzbar, ebenso in der Übergangszeit und im Winter bei Sonne

Ausrichtung des Wintergarten:

  • Für was soll der Wintergarten genutzt werden? (Wohnzimmer, Küche, Büro, Bad, Schwimmbad, ….)
  • Ausrichtung nach Süden eröffnet viele Nutzungsmöglichkeiten,
  • Ausrichtung nach Osten, eher für Frühaufsteher
  • Ausrichtung nach Westen am besten für Abendnutzer; Feierabend-Wintergarten
  • Ausrichtung nach Norden bietet sich für Arbeitsräume an, gleichmäßiges Licht, wenig Beschattung
  • Zu beachten: Wieviel Belichtung hinterliegender Räume ist nötig oder gewünscht?
  • Gibt es bereits Möglichkeiten für natürliche Beschattung, z.B. durch Bäume.

Wintergarten – Raumaufteilung:

Wir versuchen den Wintergarten in drei Zonen aufzuteilen, in Pflanzzone, Aufenthaltszonen und Verkehrswege.
Achten Sie darauf, dass Sie die Verkehrswege ausreichend berücksichtigen und denken Sie daran, dass dort keine Möbel Platz finden können.

Wo möchten Sie nach außen gehen? Wo lässt sich am besten die Terrasse oder der Teich platzieren? Welche Art der Türöffnung wünschen Sie? Ist der Wintergarten zum Kernhaus hin offen, haben Sie mehr Nutzungsmöglichkeiten.

Wie schaffe ich das der Wintergarten zu meinem Haus passt und ich keine bösen Überraschungen erlebe.

Örtliche Gegebenheiten genau anschauen und prüfen

Ein Ortstermin ist enorm wichtig, um zu klären:

  • Wie ist die Anbausituation vor Ort und die Umgebungsbebauung?
  • Wo stehen Bäume?
  • Wie ist der Abstand zum Nachbarn?
  • Kommt man gut zur Baustelle hin?
  • Sollen die Grundzüge des Hauses im Wintergarten aufgenommen werden oder wollen Sie lieber bewusst „modern“ planen.
    • Variante A: Der Wintergarten sollte so aussehen, als wäre er schon immer am Haus gewesen.
    • Variante B: Sie bauen einen modernen Wintergarten, der sich ganz bewusst vom Bestandhaus abhebt.
  • Welche Anschlüsse sind zum Bestandshaus schon vorhanden bzw. müssen berücksichtigt werden? z.B. zu Balkonen und vor allem dem Dach. Benötigen Sie hier weitere Gewerke für den Wintergartenbau?

Planung Wintergartenbau

  • Welche Dachform: schräg, flach, Satteldach?
  • 3D Planung des Hauses mit Wintergarten, Rendering, Schattensimulation und VR möglich
  • Statik prüfen, sowohl vom Wintergarten als auch Bestand.
  • Fundamente, Anschluss Heizung, Strom, Entwässerung, Bodenhöhen
  • Planungsauftrag und Baugenehmigung

Gewerke festlegen

  • Welche Gewerke brauche ich?
  • Schnittstellen festlegen, dies ermeidet grobe Fehler.
  • Kosten ermitteln
  • Zeitplanung erstellen
  • Angebote zu Festpreisen einholen.

Der große Wintergartenratgeber, Teil 2: Planung – Was gilt es zu beachten? (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technik – Was brauche ich damit der Wintergarten funktioniert und was macht Spaß?

Im 3. Teil unserer Serie geht es nach den Grundlagen und der Planung zum Wintergarten um die Ausstattung, die für den guten Komfort sorgt.

Der große Wintergartenratgeber, Teil 3: Welche Technik brauche ich damit´s klappt? (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wintergarten Beschattung

  • Was brauche ich? Sonnenschutz, Sichtschutz, Blendschutz
  • Beschattung innen oder außen
  • Automatisch oder von Hand
  • Wo möchte ich die Beschattung später vielleicht nachrüsten? Platz für spätere Kabel berücksichtigen.
  • Vielfalt an Beschattungsarten: Jalousien, Screens, Plissees, Sonnenschutzglas

Zum Thema Wintergarten Beschattung könnte auch der Beitrag „Beschattung für Wintergarten & Terrasse – Was ist möglich und sinnvoll?“ interessant sein.

Lüftung

  • Zwei Aufgaben: Vermeidung Überhitzung, Vermeidung Überfeuchtung
  • Lüftung funktioniert nur im Zusammenspiel mit Beschattung
  • Natürliche Lüftung (Kippfenster) oder technische Lüftung (Zu- und Abluftöffnung)?
  • Luftwechselraten, Faustformel schwierig, aber: bei Innenbeschattung 3-fache Luftwechselrate im Gegensatz zu Außenbeschattung
  • Lüfter Motoren großzügig auslegen, wegen Geräuschentwicklung, damit Lüftung auch auf geringer Stufe effektiv und leise funktioniert

Heizung im Wintergarten

  • Ohne Heizung kein Wohnwintergarten.
  • Heizsysteme hänge stark von Nutzung und persönlichen Vorlieben ab; Fußbodenheizung, Heizkörper, Kaminöfen sind vielfach erste Wahl

Wintergarten Steuerung

  • Bringt die Komponenten in Einklang – Beschattung, Belüftung, Beleuchtung und ggf. Soundsystem.
  • Verhindert Beschädigungen durch Wind, Regen, Schnee oder auch Sonne, Sensoren messen Wetterdaten und Raumdaten.
  • Auch mobil steuerbar. Wichtig: lässt sich auch abschalten.

Insektenschutz

  • Der schönste Wintergarten kann nicht genutzt werden, ohne Insektenschutz. Das gilt besonders abends bei Licht und offenen Türen.
  • Es gibt inzwischen sehr vielfältige Insektenschutz-System.
  • Auch großflächiger Insektenschutz ist. möglich

Ausstattung – Was macht den Wintergarten so richtig wohnlich

Nach den Grundlagen für die Planung eines Wintergartens, kommen wir zum gemütlichen Teil. So richtig schön wird der Wintergarten erst mit der passenden Ausstattung wie Licht, Bodenbeläge, Möbel, Pflanzen und mehr.

Licht

  • Es gibt unzählige Möglichkeiten und auch hier ist entscheidend zu schauen, wie man den Wintergarten nutzen möchte.
  • Auch passende Gartenbeleuchtung sind möglich.
  • Wichtig: Blendfreies, gleichmäßiges und indirektes Licht.
  • Die Lichtplanung von Anfang an mit in die Wintergartenbau-Planung aufnehmen.

Bodenbeläge

  • Es muss nicht zwingend Fliese sein.
  • Bodenbelag sollte pflegeleicht sein, da Übergang von Haus zu Garten (Pflanzen).
  • Übergang nach außen gleicher Belag, z.B. Steinplatten in Holzoptik
  • Art der Dämmung Heizung spielt Rolle für Belag
  • Nicht jeder Belag funktioniert (z.B. Großflächige Fliesen vs. Trockenestrich)
  • Rutschfestigkeit, Beanspruchungsgruppe z.B. Restaurant
  • Starke Sonneneinstrahlung beachten, v.a. bei Holz

Wintergarten einrichten

  • Heute ist fast alles möglich, klassische Rattan-Möbel haben ausgedient.
  • Lebensumstände ändern sich: jetzt Familie mit Kindern, später zu zweit.
  • Möbelgrößen schon bei der Planung berücksichtigen.
  • Hochwertige Möbel oft auch für Außenanwendung möglich.

Pflanzen im Wintergarten

  • Pflanzen sind meist die Krönung jedes Wintergartens. Je nach Jahreszeit verschiedene Möglichkeiten
  • Pflanzen binden Staub und Luftschadstoffe und sorgen für gute Luftfeuchtigkeit im Raum.
  • Pflanzenwahl sollte auf Nutzung des Wintergartens abgestimmt werden. Verschieden Klimazonen wie Mediterran oder Tropisch sind möglich. Viele Pflanzen mögen es nicht den ganzen Winter warm.
  • Viele Pflanzen bedeutet viel Gießwasser und damit hohe Luftfeuchtigkeit.
  • Bei der Auswahl der Pflanzen bedenken, dass diese mit der Zeit wachsen und nach oben mehr Raum benötigen.

Der große Wintergartenratgeber, Teil 4: Wintergarten Ausstattung – so wird´s richtig wohnlich. (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Suchen Sie noch den passenden Wintergarten? In der Galerie unserer bisherigen Wintergarten Projekte finden Sie vielleicht auch Ihren Wunschwintergarten.


Wintergarten Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:


Der Autor:

Matthias Brack ist „Wintergartenbauer aus Leidenschaft“ mit seinem Team, hat er bereits über 2500 Wintergärten, Terrassenüberdachungen und „Wohlfühlräume im Freien“ geschaffen.

Mit seinem Handwerkernetzwerk La Casa Allgäu, kümmert er sich gemeinsam mit 7 anderen Firmen auch um alle anderen anfallenden Gewerke rund um das Thema „Outdoor-Living“.

Ein Wintergarten ist sehr reizvoll. Aber damit ich viel Freude habe, muss ich mir zunächst ein paar wichtige Dinge überlegen.
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar